Turbomolekularpumpstände (STP), mobil

Komplett einsatzbereite Einheiten zur Erzeugung von Hochvakuum mit besonders großem Saugvermögen im Vorvakuumbereich.

Pumpe, Steuereinheit und Vakuummeter sind auf optimaler Arbeitshöhe an der mittleren Aluminiumprofilsäule angebracht. Die Vorvakuumpumpe ist fest auf einer mobilen Grundplatte befestigt, an der auch die Profilsäule angebracht ist. Die Vakuumapparatur (Rezipient) wird entweder direkt an die Saugöffnung der Turbomolekularpumpe angeflanscht oder die Turbomolekularpumpe wird aus ihrer Halterung an der Profilsäule genommen und an den Rezipienten angeschlossen. Aufgrund der Beweglichkeit der Säulenpumpensysteme können sie so nahe wie möglich an den Rezipienten aufgestellt werden, so dass keine langen Vakuumleitungen benötigt werden. Mit kurzen Vakuumleitungen treten nur geringe Strömungsverluste auf, wodurch ein hohes Saugvermögen des Rezipienten sichergestellt ist.

Die einzelnen Bestandteile sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die Turbomolekularpumpe ist mit trockenen, feststoffgeschmierten Hybridlagern mit Keramikkugeln ausgestattet, wodurch die Pumpe vor einer Verschmutzung durch Gase, Öle oder deren Zersetzungsprodukte geschützt wird.

Alle STP Turbomolekularpumpsysteme haben eine Abschaltautomatik für das Vorvakuumsystem. Damit wird die Vorvakuumkombination abgeschaltet, sobald der Enddruck im Rezipienten erreicht ist. Gleichzeitig wird das Magnetventil in der Vorvakuumleitung zur Turbomolekularpumpe geschlossen. So wird eine rückwärtige Belüftung der Turbomolekularpumpe und des Rezipienten verhindert.

Die wichtigsten Vorteile der Abschaltautomatik:

  • Die Lebensdauer der Membranpumpe wird auf bis zu 10.000 Betriebsstunden erhöht
  • Der Geräuschpegel wird um mindestens 3 dB(A) reduziert
  • Die Energiekosten für den Betrieb werden gesenkt, was sich besonders bemerkbar macht, wenn mehrere STP Turbomolekularpumpstände verwendet werden.

 

Die Säulen-Turbomolekularpumpstände umfassen:

  • einer SST-Turbomolekularpumpe mit integrierter Grobvakuumstufe
  • Pumpstände Typ STP: einer ölüberlagerten, zweistufigen Drehschieberpumpe P4Z
  • Pumpstände Typ STP/D: einer trockenlaufenden, dreistufigen Membranpumpe MP601Tp
  • einem Vorvakuum-Messgerät MRV 100 mit Messsensor CAP 121 für die Abschaltautomatik bei Typ STP/D
  • einem Magnetventil in der Vorvakuumleitung zur Turbomolekularpumpe
  • einer Aluminium-Profilsäule mit Befestigungs- bzw. Halterungselementen montiert auf einer fahrbaren Grundplatte

 

Option:

Hochvakuummessgerät MRV 100 mit Messsensor PEN 101

Anwendungen: Molekulardestillation und -sublimation, Röhrenöfen, Massenspektrometer, Leckageortung, Forschung, Gefriertrockner, Vakuumkonzentratoren, Vakuumöfen

Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge